Chemie rockt... - KSC - St. Pauli
Das gibt's hier zu sehen...

Fussball-Topliste

 

28.08.2009   Karlsruher SC - FC. St. Pauli   0:4   28.300 Zuschauer

 

 

Wieder mal ne Woche zum Arbeiten im Goldenen Westen (in Baden-Baden, um genau zu sein) gewesen und was liegt da näher, als sich, wenn man denn schonmal in der Nähe ist, ein Spiel des Zweitvereins anzuschauen? Ein kurzer Dienst tat sein übriges dazu und so ging’s gegen halb 5 auf zum Bahnhof und ab nach Karlsruhe. Die Zugfahrten sind gegenüber dem, was man von Chemie gewohnt ist schon fast ein Kindergeburtstag, kaum Alkohol und grölende Leute, man kommt sich vor wie in ner anderen Welt. Die Leute gab’s dann dafür am Hauptbahnhof in Karlsruhe, also ab in die Straßenbahn und auf zum Wildpark. Dort angekommen musste ich erstmal den Eingang suchen, nachdem ich den gefunden hatte staunte ich nicht schlecht: Karte wird zwar kontrolliert aber Abtasten oder solche Späße? – Fehlanzeige. Da wundert es nicht, dass es beim letzten Mal,  als ich da war auch Pyro zu sehen war Das war allerdings noch zu Bundesligazeiten, gegen Hannover. Diesmal ging es gegen den gut gestarteten FC St. Pauli, für den ja andere aus unserer Gruppe noch gewisse Sympathien hegen… Ich hatte mir bereits im Voraus ne Karte für die Gegengerade besorgt (man lernt ja aus Erfahrungen), allerdings für den Teil, der direkt neben dem Gästeblock lag – der Rest ist Dauerkartenbereich. So war es so, dass St. Pauli für mein Ohr meistens besser zu vernehmen war als die eigene Mannschaft, was aber auch daran lag, dass die Ultras ebenso auf der Gegengeraden stehen, allerdings am anderen Ende. Eine halbe Stunde vor Spielbeginn waren beide Blöcke schon ordentlich gefüllt, St. Pauli mit ungefähr 1500 Leute vor Ort, respektabel für nen Freitag Nachmittag (Abend war’s ja noch nicht wirklich). Auch von der Stimmung wusste beide schon vor dem Anpfiff zu gefallen, St. Pauli noch mit ein paar braun-weißen Luftballons in der Hand, beim KSC wurden (soweit ich das erkennen konnte) nur die üblichen Doppelhalter in die Luft gehalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Spiel: KSC anfangs überlegen, eine strittige Elferszene (Flanke von außen, Morena taucht ab und kriegt den Ball scheinbar an die Hand – aber kein Pfiff), bis sich der Herr Lehmann den Ball hinlegt und den aus 25 Metern in den Winkel zieht – allerdings kann ein guter Hüter den auch mal halten. St. Pauli danach noch mit ner guten Chance durch Naki, allerdings steht Kornetzky diesmal richtig. Kurz vor der Pause dann ein schöner Angriff vom KSC, der Ball kommt zum freistehenden Timm, der allerdings ganz Chancentod den Ball übers Tor schaufelt, erinnerte ein wenig an den Herrn Gandaa beim Derby.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der zweiten Hälfte zeigte sich dann, wie abgezockt die Paulianer doch sind. 4 Chancen – 3 Tore, sehr effektiv die Menschen, davon wieder nen Freistoß (diesmal abgefälscht) und dann noch 2 Konter und die Sache war gegessen. Vom der Heimmannschaft kam dann nicht mehr viel, so dass es verständlicherweise auch Pfiffe gab, wenngleich der Sieg für Pauli auch in der Höhe absolut verdient war. Stimmungstechnisch beide auch während des Spiels auf einem guten Niveau, bei Pauli gab’s meistens nur Melodien, die ein St. Pauli enthalten, beim KSC gab’s ein wenig mehr Liedgut, aber Wiederholungen gab’s bei beiden kaum. Jedoch zeigte sich die „Fairness“ der Pauli-Fans auch dadurch, dass sie stellenweise ein wenig Richtung Karlsruhe pöbelten („Karlsruh, wir scheißen euch zu“) oder einen „Karlsruhe“-Wechselgesang anzustimmen versuchten, aber naja, wem’s gefällt…

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: Hoch verdienter Sieg für Pauli, die einfach abgezockter waren, stimmungstechnisch ein Duell auf Augenhöhe und ich würde in naher Zukunft auch mal gern einen Sieg des KSC live sehen, vielleicht nächsten Montag in Cottbus…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marsl







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Insgesamt waren schon 44616 Besucher (118847 Hits) hier, natürlich nur Chemiker ;)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=